Geschichte

Zur Neckarburg gehörte einst ein Weiler mit einer Mühle. Daraus entstand das Hofgut Neckarburg. Das heutige Gebäude des Gutes ist zu Beginn des 18. Jahrhunderts erbaut worden. Über der Eingangstür hängt das Wappen der Familie Glückher und des Klosters St. Georgen.


Am 1. November 1964 haben Sabine und Claus Lutz das Hofgut Neckarburg als Pachtbetrieb des Eigentümers Graf Franz von Bissingen und zu Nippenburg gepachtet. Davor war Georg Schmid 36 Jahre lang Pächter und hat in den Kriegsjahren die Ausflugsgaststätte Neckarburg als beliebtes Ausflugsziel für Rottweil und Umgebung eingerichtet. Viele Besucher erinnern sich noch an diese Zeit, wo man mit 5 Pfennig für ein Butterbrot in der Gaststätte seinen Hunger stillen konnte. Most aus eigener Produktion um Sorgen zu vergessen, gab es auch für ein paar Pfennige.


Familie Lutz wollte eigentlich diese Tradition weiterführen, von 1965 bis 1972 haben sie die Gastronomie aufrechterhalten.


Bilder und Hintergründe wurden freundlicherweise von der Familie Lutz zur Verfügung gestellt

Güterverwaltung Graf von Bissingen - 2016


HOFGUT HOHENSTEIN